Dienstag, 20. Januar 2009

Jahresbeginn 2009


Nachdem das neue Jahr für Chalisas Klostergärtchen ebenso traurig angefangen hat wie das alte geendet hatte, wird es nun hoffentlich wieder aufwärts gehen. Nach Athinas Tod haben mich erst mal ein paar Viren fest in ihren Klauen gehalten, leider wollen sie immer noch nicht richtig loslassen, aber immerhin bin ich auf dem Wege der Besserung.

Von Mitte Januar bis Mitte/Ende Februar ist es jedes Jahr das gleiche: Die Zeit bis zum ersehnten Frühling wird mir lang und länger, dabei warte ich sehnsüchtig auf ihn. Heute allerdings hat der Tag sehr vielversprechend angefangen. Hin und wieder blitzt die Sonne durch, da fühlt man sich gleich besser.

Mittlerweile habe ich schon die ersten Samenbeutelchen von Duftwicken, verschiedenen Sorten Kapuzinerkresse, Stiefmütterchen, Hornveilchen, Bechermalve und Prunkwinde zu Hause und an einem sonnigen Tag wie heute würde ich am liebsten gleich mit der Aussaat beginnen, aber leider muß ich mich diesbezüglich noch etwas gedulden.

Kommentare :

  1. Liebe Chalisa, schön, dass Du wieder bloggst. Ich wünsche Dir, dass das "restliche" Jahr für Dich nun umso positiver wird.
    Die Himmelsbilder sehen ja toll aus, so richtig wie ein Silberstreif am Horizont!
    Ich wünsche Dir gute Besserung (eigentlich könnten wir uns zusammen tun, mich hats ja auch erwischt)
    Liebe Grüße, Moni

    P.S. Ich glaube, mit dem Aussäen sollten wir uns noch etwas gedulden. Aber mich juckt es auch schon in den Fingern...

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Moni, ja, zuerst hat mich Athinas Tod gelähmt - aber mittlerweile geht es wieder. Krankheitsbedingt bin ich
    immer so müde ...
    Auch Dir gute Besserung.
    Liebe Grüße, Petra Michaela

    AntwortenLöschen
  3. ...ja ich kann es auch kaum erwarten.....ich liebe den Früüüühling.....:o))

    LG
    Akaleia

    P.S. Gute Besserung

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Chalisa, schön, dass du wieder an den Frühling denkst. Aber die Gartenarbeit muss leider noch ein bisschen warten. Mich juckt es auch schon in den Fingern.
    Mein Tipp: Paprika oder Chilie aussäen. Die haben eine lange Kulturzeit und vertragen auch eine dunklere Fensterbank.
    Ich wünsche dir gute Besserung und dass du bald wieder vollständig auf den Beinen bist.
    Liebe Grüße von Astrantia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Astrantia, Du weißt ja, daß ich es mit dem Aussäen nicht so habe - weil mir einfach die Zeit für die Pflege der Sämlinge fehlt. Beim Aussäen beschränke ich mich meist auf Pflänzchen für die Schildkröten oder problemlose Pflanzen. Aber vielleicht wage ich mich ja wirklich mal an Paprika und Chilli - und evtl. Andenbeere :-) ...
    Liebe Grüße, Petra Michaela

    AntwortenLöschen