Montag, 30. November 2009

Das Gartenjahr 2009 geht zu Ende ...

Jedes Jahr treffe ich mich mit meinen Gartenfreundinnen zu einem Herbstfrühstück mit anschließendem Shoppen, das sozusagen unser gemeinsames Gartenjahr beendet. Wir haben uns hierfür im Rheinhessischen ein wunderbares kleines Café ausgesucht, das leckere Backwaren und Torten anbietet und superleckeres Frühstück serviert, das man sich nach Lust und Laune selbst zusammenstellen kann. Leider ist das Café wohl bekannt und dem entsprechend stark frequentiert, so daß sich eine Reservierung empfiehlt. Dieses Jahr waren wir mit der Reservierung leider etwas spät dran und so hatte man für uns kein Plätzchen mehr frei. Ganz spontan haben wir deshalb bei einer Gartenfreundin in einem gemütlichen Dachstübchen ein Brunch veranstaltet. So schön hat unsere Gartenfreundin den Tisch für uns eingedeckt. Die Tellerdeko durfte sogar jede mit nach Hause nehmen.

Schnell hat sich der Buffet-Tisch mit den leckersten Gaumenfreuden gefüllt, z. B. gab es zu Brötchen erster Güte und Baguette Lachs-Creme, Käse-Creme, Schafskäse-Creme, Oliven, Lachs mit Meerettich, Schinken, gekochte Eier, eine Käseplatte und Melone. Auch eine Quiche Loraine gesellte sich dazu. Nach köstlichem Obstquark mit Zimtwaffeln ging es weiter mit Ingwer- und Rotweinkuchen oder auch Plätzchen. Herz, was begehrst Du ...

Mir ging es ganz so wie den anderen, leider konnte ich konnte noch nicht einmal von allem probieren ... es gab so viel. Und mal ganz im Vertrauen, pah - die RheinHessenMädel-Koch- und Backkünste sind mindestens genau so gut wie die von dem Café !
Bevor es zum Shoppen ging, war dann allerdings erst einmal ein kleiner Spaziergang durch den Secret Garden angesagt. Insgeheim nenne ich für mich persönlich den Garten so, denn er ist umgeben von wunderschönen Mauern und man kann von außen keinen Blick hineinwerfen - mein Traum, denn mein Garten ist leider komplett einsehbar ...
Wie diese Bilder zeigen, ist besagte Gartenfreundin ein Deko- und Basteltalent ...

Anschließend ging es weiter zur Augenwaide. Schon vor dem Tor eine Augenweide ...


Ist man erst durch das Tor getreten, öffnet sich eine wahre Pracht. Dutzende von Gartenaccessoires, Pflänzchen und Geschenkartikel, allesamt wunderschön dekoriert und zusammengestellt. Wer möchte, der kann auch etwas für die Gesundheit tun und frisches Obst, Gemüse und Kräuter erstehen. Der Jahreszeit gemäß und mithin am 1. Adventwochenende war natürlich alles sehr weihnachtlich ...

Und wer keinen Garten hat? Nun, der geht beispielsweise in das kleine Lädchen und findet allerhand für Haus und Tisch ...

Wer sich bis hierhin noch nicht verausgabt hatte, bekam noch eine letzte Chance für heute, jetzt ging es nämlich zum Trödel-Hof. Da hüpft das kauffreudige Herz und der Geldbeutel seufzt nurmehr müde ...
Kunterbunt Alt und Neu im Hof, im Keller, in den Scheunen ...

Und diese Dinge fand ich so unwiderstehlich, daß ich sie mit nach Hause genommen habe. Zwei Dinge habe ich aber noch nicht im Bild festgehalten: Zum einen ein kleines Sieb von dem Antik-Hof - das meine Gartenfreundinnen gleich entdeckt und für mich festgehalten haben, und zum anderen noch einen rostigen Anhänger, ein Schaukelpferd, da fehlt leider noch ein rotes Bändchen zum Aufhängen.

Ich hoffe meine Leser haben den Tag mit den Augen so genossen, wie ich ihn mit allen Sinnen genießen durfte und ich bedanke mich hier noch einmal bei meinen Gartenfreundinnen für einen weiteren wunderschönen, erholsamen Tag und für all unsere tollen Tage und gemeinsamen Aktivitäten im vergangenen Gartenjahr. Ihr seid Wellness pur für mich, dankeschön!

Kommentare :

  1. Boah, die Fotos sind ja der Hammer! Leider lassen sie sich beim anklicken nicht vergrößern und so kann man gar nicht richtig sehen was da alles angeboten wird!
    Ihr Rheinhessenmädels unternehmt ja immer sehr viel zusammen, da kann man schon ein bisschen neidisch werden! Leider sind bei uns Ba-Wülern die Entfernungen für solche Aktivitäten viel zu groß, da kann man halt nichts machen!

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Chalisa,
    und wie ich die Bilder genossen habe, schließlich habe ich ja alles in life erlebt. Das ist also eine hübsche Erinnerung. Deine Mitbringsel kommen mir sehr bekannt vor. Schließlich habe ich auch schon ein Auge auf sie geworfen;-))

    Auf viele schöne gemeinsame Rheinhessenmädel-Erlebnisse.

    Deine A.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Chalisa,
    das muß ein bombastischer Tag gewesen sein. Es gibt doch nichts schöneres als mit Gartenfreundinnen solch einen Tag zu genießen.
    Bei den Fotos von der Augenwaide ist mir fast das Herzle stehen geblieben, sah ich doch einen rostigen Hahn. Das passende Huhn hab ich mir diesen Sommer gekauft, der Hahn würd mir dazu noch fehlen - heul.
    Hoffentlich läuft er mir mal irgendwann über den Weg.
    Liebe Grüße Monika

    AntwortenLöschen