Dienstag, 20. Oktober 2015

Es herbstelt im Klostergärtchen


Am Sonntag vor einer Woche machten sie sich auf den Weg, mindestens 7 - 8 Züge flogen nachmittags bis zum frühen Abend mit lautem Geschrei über mir hinweg. Dies stimmt mich wie jedes Jahr ein wenig traurig, kündigt es doch den nahenden Winter an ...



... und im Klostergärtchen herbstelt es.



Einige Hostas sind schon ganz verschwunden, ein Teil verabschiedet sich gerade ...



... während andere vom Herbst noch ganz unbeeindruckt sind.



Die typischen Herbstfarben rot und gelb sind in meinem Zwergengarten kaum zu finden. Dafür haben die Astern in den Beeten auf der Südseite und im Obst- und Gemüsegärtchen ihren großen Auftritt. Hier mein Dreamteam Aster laevis Calliope und Helianthus microcephalus Lemon Queen, beide ein wahrer Bienenmagnet.



Ein wenig achtsamer muß man bei diesem Dreamteam sein, die Chrysantheme ist nicht sehr hoch, aber mir gefällt es sehr gut, wie sich die Blütentriebe von Aster pansus Blauer Mond mit den orangefarbenen Blüten der Chrysantheme verweben ...





Daß Aster Treffpunkt so gut zulegt hat freut mich sehr, so kann ich meiner Mutter jede Woche ein schönes Sträußchen spendieren und in dem reichen Blütenflor summt es unaufhörlich.



Bienenfleiß ...



Den Kolibri unter den Schmetterlingen, das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), mag ich sehr und daher freue ich mich darüber, es auch in meinem neuen Garten zu sehen. Bei der üppigen Blüte von Salvia greggii findet es wohl noch einiges an Nektar ...





Bei einer der letzten Staudenlieferungen für dieses Jahr war Verbascum Cotswold Queen dabei, sie hatte noch einen kleinen Blütentrieb. Wie schön, daß ich nicht noch ein Jahr auf die Blüte warten muß.





Keine Kommentare :

Kommentar veröffentlichen