Freitag, 3. Februar 2012

Gartenreise nach NL + B - Teil 2: De Carishof in Klimmen, NL




Der Innenhof

Durch das Tor betritt man den Innenhof des Bauernhauses. Hier zwischen subtropischen Kübelpflanzen, Hostas und in  Form geschnittenen Buchspflanzen wurden wir sehr herzlich begrüßt und bekamen eine Einführung in die Geschichte des Anwesens, die bis 1640 zurückverfolgt werden kann.












Anschließend ging es dann zur Gartenführung. Der Weg zum Garten führte uns seitlich am Haus vorbei ...



... und durch einen schmalen Durchgang zwischen Hecken traten wir in den Garten. Mein Blick schweift von links nach rechts ...







Hier begann dann die Gartenführung: Die Blumenbeete konzentrieren sich in der Nähe des Hauses. Den Rahmen bilden Obst- und Weingärtchen, das historische restaurierte Backhäuschen mit dem dahinterliegenden Beerengarten und ein natürlicher Teich mit Schatten spendenden Bäumen. Die Gartengrenzen sind mehr oder weniger offen und beziehen so die umliegende Landschaft mit ein. Dadurch entsteht ein wunderbares Bild von Ruhe und Weite.


Die Blumenrabatten am Bauernhaus











Westborder, Weingärtchen und Gehölzrabatte











Dahlienborder vor dem Obstgarten



Zwischen Bauernhaus und Backhäuschen



Das historische Backhäuschen



Das Beerengärtchen hinter dem Backhäuschen



Der natürliche Teich









Abgeschirmt durch das Rosenmäuerchen links im Hintergrund liegt der "Arbeits- und Vorratsplatz" der Gärtner, aber selbst hier finden sich schöne Gartendekorationen. An diesem Bild sieht man auch schön den natürlichen Übergang zur dahinterliegenden Landschaft.





Die Orangerie



Sitzplätze

Sitzplätze gibt es vielfältige, mal offen, mal lauschig ... Leider konnten wir wegen des Wetters dort nicht verweilen.







Nach der Führung bot sich noch Gelegenheit weitere Gespräche zu führen, bei denen wir Kaffee, Tee und Kuchen genießen durften.



Die Besitzer des Anwesens sind nicht nur fleißig bei der Gartenarbeit, sondern verarbeiten die Früchte ihres Gartens auch noch zu Marmeladen und Chutneys und wir bekamen die Möglichkeit, diese Erzeugnisse für uns oder auch als Mitbringsel zu erwerben. Wie man sich vorstellen kann, haben wir von diesem Angebot rege Gebrauch gemacht. Natürlich wurde beim Abendessen im Hotel auch gleich schon mal davon probiert - sehr lecker!

Kommentare :

  1. Von diesem Garten war ich ebenfalls ganz begeistert und wäre am liebsten gleich in das schmucke Haus eingezogen. In diesem Garten stimmt einfach alles, aber es steckt auch jede Menge Zeit und vor allem auch Geld drin! Die beiden Besitzer sind aber auch super nett, wir haben uns wirklich sauwohl dort gefühlt :-)

    LG Lis

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschöne, phantasievolle Gärten!
    Da freut man sich auf den Sommer!
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Super schöne Farben :D

    ROT

    AntwortenLöschen